Test: Hofa IQ-EQ 3

Als vollparametrischer, dynamischer 6-Band-EQ mit diversen Extras wie Mid/Side-Bearbeitung und Sidechaining bietet sich der Hofa IQ-EQ 3 als Allrounder von der Bearbeitung einzelner Instrumente bis zum Mastering an.

Schon der Faltungshall Hofa IQ Reverb konnte uns mit exzellentem Klang, einigen Extras und einem kundenfreundlichen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Auch in unserem Vergleichstest unter 14 nativen Hallerzeugern hat er sehr gut abgeschnitten. Da sind die Erwartungshaltungen an den IQ-EQ 3 nicht gerade niedrig.

Recording und Studiotechnik

 

Übersicht

Der Equalizer aus dem süddeutschen Karlsdorf vereint eine Menge Features, die man in diesem Zusammenspiel selten antrifft:

Bearbeitungsoptionen:

  • Es stehen sechs vollparametrische Bänder zur Verfügung, jedes mit einer Spanne von 1 Hz bis 40 kHz. Die sechs Bänder werden von einem Hoch- und Tiefpassfilter flankiert.
  • Verschiedene Filter stehen zur Auswahl (Kuhschwanzfilter, High- und Low-Cuts mit 6 bis 48 dB Flankensteilheit, Bell/Peak und Flat).
  • Jedes Band kann alternativ das Stereosignal, nur den linken oder rechten Kanal, ausschließlich das Mittel- oder das Seitensignal bearbeiten.
  • Jedes Band kann dynamisch in Abhängigkeit seines Eingangspegels zur Kompression oder als Expander benutzt werden.
  • Jedes Band verfügt über eine variable externe und interne Sidechain-Funktion.

Bedienung und Klangqualität:

  • Eine interne Auflösung von 64-Bit und ein bis zu 32faches Oversampling sollen eine lupenreine Klangqualität gewährleisten.
  • Der Look-Ahead-Modus sorgt dafür, dass die dynamischen Funktionen ohne Verzögerung reagieren. Ein alternativer Live-Modus empfiehlt sich für die Arbeit bei niedrigen Latenzen.
  • Die Fenstergröße ist stufenlos skalierbar.
  • Ein Analyser zeigt in Echtzeit den Frequenzverlauf und den (dynamischen) Eingriff der Filter an.
  • Eine interaktive Hilfsfunktion und ein aus dem Plug-in heraus erreichbares Handbuch sorgen für die Orientierung während der Einarbeitungsphase, die dank übersichtlicher und logischer Struktur kurz sein sollte.

Anwendungsbereiche:

  • Aufgrund seiner Vielfalt an Funktionen ist der Hofa IQ-EQ 3 genreübergreifend zur Bearbeitung von Instrumenten und Gruppen, für die Abmischung und das Mastern geeignet.
  • Dank steilflankiger Filter sind auch chirurgische Eingriffe in das Audiosignal möglich, etwa zur Beseitigung störender Resonanzen, zur Minimierung von Störgeräuschen (Restauration) oder zur Anhebung typischer Frequenzen eines Instruments.
  • Die Kompressor-Funktion kann man beispielsweise auch anwenden, um Zischlaute bei Gesangsaufnahmen zu reduzieren (De-Essing).
  • Im Expander-Betrieb erreicht der Hofa IQ-EQ 3 sogar die Funktion eines Mehrband-Transiententools.

 

Inhalt:

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.