Test: Toontrack Fusion Grooves MIDI und Fusion EZkeys MIDI

Bei diesem Test geht es um zwei Erweiterungspakete für Toontrack Produkte: Fusion Grooves MIDI ergänzt die Groove-Library für den EZdrummer 2, Fusion EZkeys MIDI liefert Pattern für EZkeys. Beide Pakete beinhalten also keine Instrumente oder Sounds und setzen EZdrummer bzw. EZkeys voraus.

Recording und Studiotechnik

Fusion markiert in beiden Fällen den Stil, nämlich das Cross-Genre mit Jazz-, Funk- und Rock- Elementen, die nahtlos in einer eigenen musikalischen Ausdrucksform zusammenfließen: Vom Jazz stammen die Freiheiten in rhythmischer und harmonischer Vielfalt, vom Funk der Groove und vom Rock die Durchsetzungskraft.

 

Fusion Grooves MIDI …

… wurde vom Drummer Luke Oswald eingetrommelt und orientiert sich an Meistern des Genres wie Steve Gadd und Mark Guiliana, nicht ohne eine gute Portion eigener Kreativität seitens Luke Oswalds einfließen zu lassen.

Entstanden ist eine Kollektion von mehr als 400 Grooves (Drum-Pattern), die in Blöcken mit Intro, Strophe, Pre-Refrain, Refrain, Bridge und Fills aufgeteilt sind. Zu jedem dieser Songabschnitte werden mehrere verschieden komplexe Varianten geboten. So lassen sich sowohl eher geradlinige als auch komplexe, verspielte Spielweisen zu stimmigen Arrangements kombinieren.

Die Originaltempi reichen von 90 bis 175 BPM, Taktarten sind 4/4 straight und 4/4 Swing. Da EZdrummer nicht mit Audio-, sondern mit MIDI-Files arbeitet, können Beats praktisch beliebig im Tempo variiert werden, ohne dass Artefakte entstehen.

 

Inhalt:

Einleitung
Gestaltungsmöglichkeiten mit EZdrummer 2
Welche Kits? Eine Vielzahl von Optionen – einschließlich externer Drummer
Fusion Grooves MIDI in der Praxis
Fusion EZkeys MIDI und Fusion Grooves MIDI
Fazit

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.