Test: SoundRadix Drum Leveler

Fazit

Drum Leveler von SoundRadix ist ein außergewöhnliches Tool zur Bearbeitung von Drums. Die Kombination von Kompressor und Expander mit zwei Thresholds, die es erlauben, dass nur ein bestimmter Dynamikbereich bearbeitet wird, ergänzt mit einem Sidechain-Filter, ist einzigartig und erlaubt auch einzigartige Möglichkeiten.

So bietet sich der Drum Leveler an, eine Snare oder/und Bassdrum aus einem Drumbeat herauszulösen. Sehr gut funktioniert das Plug-in auch bei der Bekämpfung von Übersprechungen oder Nebengeräuschen. Auch Hallfahnen bzw. abklingende Raumanteile können beseitigt und ein verhallter Drumloop deutlich trockener gestaltet werden. Schließlich kann ein Beat markanter gestaltet und „geschärft“ werden, indem man die Transienten fein dosiert betont.

Darüber hinaus bietet sich extravagantes Klangdeign an. Und hier muss man den Drum Leveler nicht auf die Bearbeitung von Schlagzeugspuren beschränken. Auch Synthesizer-Sequenzen mit deutlichen Transienten können davon profitieren.

Weitere Extra-Effekte ergeben sich, wenn man den Drum Leveler über ein externes Signal für den Sidechain-Weg steuert – wie im Test gezeigt.

Drum Leveler bietet neben dem herkömmlichen Stereo-Modus einen Dual Mono – und einen M/S-Modus, mit dem man das Panorama der Drums sehr schön herausarbeiten kann, etwa Beckenschläge auf den Seitensignalen oder Toms, die im Panorama verteilt sind.

Die Bedienung ist nicht kompliziert, ein Blick ins Manual ist jedoch ratsam und hilft bei der Einarbeitung. Nach kurzer Zeit schon erweist sich die Arbeit mit Drum Leveler als intuitiv. Man probiert spielerisch verschiedene Effekte aus – von der Trockenlegung von Drums, der Isolierung einer Snare bis zu Sound-Next-Door, eigenständigen Buzz- und Pseudo-Rückwärts-Effekten.

Die Audioqualität ist sehr gut. Drum Leveler ist auf die Arbeit mit transientenreichem Material zugeschnitten und lässt den Drums ihren markanten, natürlichen Klang oder verstärkt diesen – soweit man nicht gezielt nach Klangverfremdungen sucht.

Dass es keine Presets gibt, ist nicht besonders tragisch. Drum Leveler muss sowieso an die Dynamik des jeweiligen Signals angepasst werden, sodass Presets in vielen Fällen ins Leere laufen würden. Warum das Plug-in (zumindest unter Cubase und in der VST3-Varinate) aber keinen Bypass-Schalter hat, ist mir ein Rätsel. Wünschenswert wäre auch ein Mix-Regler, mit dem man den Effekt global dosieren kann (Parallelprocessing).

Der Preis für dieses außergewöhnliche Werkzeug, das im Übrigen recht wenig CPU-Leistung einfordert und auch live verwendet werden kann, ist absolut fair und angemessen. Ein Antesten der Demo-Version lohnt sich für jeden, der chirurgische Eingriffe in Drums vornehmen oder mit Spezialeffekten experimentieren will.

Leistungsspektrum, Innovationsbonus und Klangqualität stimmen rundum, deshalb gibt es trotz der kleinen Mängel (Bypass Schalter) unseren Top Product Award.

Testautor Holger Obst

Plus
innovativer Dynamikprozessor mit zwei Thresholds (Sandwich-Prinzip) und Target-Level
Solide Bearbeitung von Übersprechungen und Nebengeräuschen
extravagante Effekte und außergewöhnliches Sounddesign
transparenter Klang, Transienten bleiben erhalten
Sidechaining (intern und extern)
M/S-Betrieb
vergleichsweise einfache Bedienung

Minus
kein Bypass-Schalter

Preis: 149.- US Dollar

System:
siehe Kapitel „Installation

Hersteller: SoundRadix

Produktseite