Test: u-he Satin

Das Plug-in Satin emuliert nicht nur eine spezifische Bandmaschine, sondern basiert auf der Emulation von Bauteilen mehrerer Bandmaschinen und gibt sich damit extrem vielseitig. Von der Kalibrierung des Tonkopfes bis zu der Simulation abgenutzter Tonbänder oder fünf klassischer Rauschunterrückungssysteme ist alles an Bord – einschließlich Bandechos und Flange-Mode.

Kaum jemand stellt sich heute noch eine wartungsintensive Bandmaschine ins Studio. In Zeiten hochauflösender, rauschfreier Aufnahmen ist jedoch der „unperfekte“ Klang von Aufnahmen auf Magnetband nach wie vor gefragt, denn auf Vintage-Feeling, Wärme und Sättigungseffekt möchte man nicht verzichten. In der Folge sind inzwischen eine ganze Reihe von Simulationen auf dem Markt, die diese Nachfrage befriedigen wollen.

Hinweis: Die Screenshots sind aufgrund unseres Seitenformats teilweise verkleinert. Indoor verfügt über eine skalierbare Oberfläche, sodass komfortabel gearbeitet werden kann. Die Beschriftungen und alle grafischen Elemente sind klar abgebildet und gut erkennbar.

 

Inhalt:

Einleitung
Satin und die Alternativen
Satin im Überblick
Zusammenfassung
Die Architektur
Der Delay-Modus
Der Flange-Mode
Satin im Mehrkanalbetrieb / CPU-Leistungseinforderung
Fazit

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.