Test: Soundiron Motor Rhythms

Motor Rhythms ist kein Maschinengetöse, sondern ein aufwändig gesampeltes Schlagwerk aus der Autowerkstatt, das sich individuell zusammenstellen und ausgesprochen dynamisch spielen lässt. Motor Rhythms liefert darüber hinaus einige Extras, die in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich sind.

Dazu gehören zwei Mikrofonpositionen, Solo-Instrumente mit zwei Layern, ein kleiner aber feiner Arpeggiator und eine Reihe von Ambiences beziehungsweise Klang-Evolutionen.

Recording und Studiotechnik

Geladen wird das Ganze im File-Browser von Native Instruments Kontakt 5 – in der Vollversion. Der kostenlose Kontakt Player wird nicht unterstützt.

Motor Rhythms Bild 0

Motor Rhythms Bild 2

In der Ordner-Hierarchie sehen Sie auch eine Lite-Version mit geringerem Bedarf an Arbeitsspeicher, und zwar rund 250 MB pro Mikrofon. Die volle Belegung wiegt beim Hauptinstrument rund 600 MB, schaltet man die Far-Mikrofone hinzu, kommt man auf 1,21 GB. Mit einem zeitgemäßen Rechner hat man noch ausreichend Luft für weitere speicherintensive Sample-Instrumente.

MotorRhythms_01

Inhalt:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.